JÜRGEN ANKENBRAND (19.01.1941 - 22.12.2010)

Jürgen Ankenbrand, in Kalifornien lebender deutscher Ultramarathonläufer, Weltenbummler und Fotograf (als solcher u. a. im Team des Trans Europe Foot Race 2003 und des Deutschlandlaufes 2005), bekannt auch als "Ultrakraut", hatte noch vor wenigen Tagen angekündigt, seinen 70. Geburtstag am 19.01.2011 mit einem 70-Meilen-Lauf feiern zu wollen, auch wenn er sich immer noch nicht ganz von den Folgen eines Fahrradunfalles vor ein paar Jahren erholt hatte.

Dazu kam es leider nicht mehr.

Wie TEFR-RD Ingo Schulze am 30.12.2010 auf Facebook mitteilte und wie Andy Lin und Nancy Shura über die ULTRALIST bestätigten, starb Jürgen am 22.12.2010 an den Folgen eines erneuten Fahrradunfalles.

Nachfolgend ein Nachruf, erschienen in seiner lokalen Zeitung:

Ankenbrand, Jurgen, age 69, an Orange County resident for over 30 years and retired food service manager for El Encanto Healthcare in the City of Industry, passed away on December 22, 2010 from injuries sustained in a cycling accident. Jurgen was born in Germany on January 19, 1941. Prior to settling in Orange County, he lived in Los Angeles and briefly in Houston, Texas and Hawaii. In addition to his 40 year career in food service management, Jurgen was, for many years, an avid tennis player, runner and ultra marathoner who participated in marathon events on every continent. He was a world traveler and photojournalist as well, whose articles focused on his travel and running experiences. Jurgen is survived by his daughter, Monica Ankenbrand and his granddaughter, Rhys Ankenbrand Breeden, both of Los Angeles. A memorial service for Jurgen will be held privately with his family and his cremains scattered at sea at this request. Brown Colonial Mortuary, Santa Ana, 714/542-3949, assisting the family. Brown Colonial Mortuary 

Published in Orange County Register on December 30, 2010

http://www.legacy.com/obituaries/orangecounty/obituary.aspx?n=jurgen-ankenbrand&pid=147492697 

Ich kannte Jürgen schon, bevor er im 1. Halbjahr 2001 Mitglied des 100 Marathon Club Deutschland wurde, über zahlreiche e-Mail-Kontakte. Sein Tod macht mich betroffen und traurig.

30.12.10 23:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen